Kontaktieren Sie uns über: info@zamann.co

Standwasser ist ein Indikator für den Zustand der Wasserrohre

Das Standwasser ist ein Indikator für den Zustand der Wasserrohre

Standwasser in der Wasserleitung:

Hier kommt die Wahrheit über Ihre Wasserrohre ans Licht.

Je länger Wasser in einer Leitung steht, desto mehr reichert es sich mit Oberflächenpartikeln aus der Rohrsubstanz an und das Wachstum eventuell vorhandener Keime beginnt. Schon nach einer Standzeit von zwei Stunden sind die Werte verändert und nehmen etwa proportional zur Verweildauer zu. Während kontinuierlich fliessendes Leitungswasser in der Regel nur geringe Mengen z.B. von Schwermetallen und Keimen führt, ist das Wasser, das nach einem vierzehntägigen Urlaub in den ersten Minuten aus dem Hahn fliesst, so stark mit Fremdsubstanzen und Bakterien angereichert, dass es ungeniessbar ist und sogar gesundheitsgefährdend sein kann.

Dies ist wichtig zu wissen, denn zum Einen ist die Qualität des Standwassers ein guter Indikator für dien Zustand der hausinternen Wasserleitungen, zum Anderen kann der sorgsame Umgang mit beabsichtigten und unbeabsichtigten Standzeiten einen erheblichen Beitrag zur Vermeidung von gesundheitlichen Problemen insbesondere von kleinen Kindern leisten.

Mit nur wenigen Punkten können Sie vermeiden, dass Standwasser in Ihren Körper gelangt

Wir empfehlen, folgende Vorgehensweise für die Wasserentnahme für die Nahrungszubereitung oder zum Verzehr:

Bei Standzeiten…

  • < 2 Stunden: Entnehmen Sie das Wasser direkt.
  • > 2 Stunden: Lassen Sie das Standwasser ablaufen
  • > 3 Tage: Schliessen Sie die Absperrung der Wasserleitung und lassen Sie das Wasser vollständig ablaufen bevor Sie den Anschluss wieder öffnen
  • Ab 2 Wochen: Schliessen Sie den Hausanschluss und entleeren Sie nach Ihrer Rückkehr alle Leitungen, Spülen Sie die hausinternen Leitungen einmal vollständig durch, bevor Sie Wasser für den Verzehr entnehmen.

Auch das Wasser in selten genutzte Wasserleitungen, z.B. in Gästezimmern, sollten abgesperrt und in regelmässigen Abständen erneuert werden, die Leitungen vor dem Gebrauch durchgespült werden.

Ein zertifizierter Fachbetrieb analysiert Ihr Leitungswasser und berät Sie zu Massnahmen.

Möchten Sie Gewissheit über die Qualität der in Ihrem Wohngebäude Trinkwasser führenden Rohrleitungen, so empfehlen wir Ihnen eine Analyse sowohl des Frischwassers als auch des Standwassers. Mit einer solchen kombinierten Trinkwasseranalyse erhalten Sie Auskunft über die von den Rohren während unterschiedlicher Bedingungen an das Wasser abgebenden Substanzen, Schwermetalle und Keime, den pH-Wert und die Leitfähigkeit.

Als Ihr kompetenter Fachbetrieb und zertifizierter Probenehmer für Wasseranalysen im Raum Lampertheim untersucht Zamann das Wasser, das aus Ihrem Wasserhahn kommt, erklärt Ihnen die Analyseergebnisse und berät Sie gegebenenfalls zu möglichen oder erforderlichen weiteren Massnahmen.